LOUPE (NL) + BAHNHOF MOTTE | Support: CAPE SLEEP

Drei wahnsinnig gute Bands kommen ins MVZ! Abwechslung pur!

Das Amsterdamer Indie-Rock-Quartett Loupe erkundet auf seinem Debütalbum "Do You Ever Wonder What Comes Next?" Themen des jungen Erwachsenwerdens, des Lebens in der Großstadt und menschlicher Beziehungen in einem Geflecht aus mitreißenden Harmonien, frei fließenden Rhythmen und ausdrucksstarkem Gesang. Dabei gelingt es der Band, einen zugleich aufregenden wie hypnotisierenden Sound zu entwickeln.
Loupe sind Nina Ouattara (Gesang, Keybord - sie/ihre), Abel van der Waals (Gitarre - they/them), Lana Kooper (Bass - sie/ihre) und Annemarie van der Born (Schlagzeug - sie/ihre).
Für die Band fällt mit ihrer viel beachteten ersten Single "Leave Me There" plötzlich alles an seinen richtigen Platz. Loupe veröffentlichen zwei fantastische EPs - "Older" (2021) und "Spring '19" (2022) - und erspielen sich den Ruf einer beeindruckenden Live-Band. So werden sie gleich zweimal hintereinander zum Eurosonic Festival eingeladen und begleiten Bands wie Porridge Radio, Moss oder Lovejoy.
Nun veröffentlichen Loupe ihr Debütalbum "Do You Ever Wonder What Comes Next?". Darauf betrachten sie das Erwachsenwerden aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Stücke erzählen von Selbstermächtigung, von der Suche nach dem eigenen Weg und einem eigenen Platz. Was die Band antreibt, ist das „Was kommt als Nächstes?“ in der großen Frage, die der Albumtitel aufmacht; die ständige Bewegung, um diesen Silberstreifen über den Horizont hinaus zu jagen: unablässig auf der Suche nach Mut, Trost und Abenteuer im ruhelosen Jetzt.
Hervorgegangen aus der Indierock-Band DAKOTA, sind Loupe’s melancholische Klangwelten packender und konkreter und deutlicher in Richtung Euphorie offen. Eigenwillige Gitarrenriffs, eine spannende Rhythmusgruppe sowie eine berührende und mitreißende Stimme: Loupe verfügen über großen dynamischen und künstlerischen Facettenreichtum, sind als Band gewachsen und können auf ihre Kreativität vertrauen.

Bahnhof Motte öffnen einen eigenen musikalischen Kosmos. Die Dresdener Band ist wütend, reißt live alles ab und wird bereits vielfach mit
Avantgarde-Legenden wie Einstürzende Neubauten oder AG Geige verglichen. In ihrem Art-Punk mischen sich schräge, noisy Gitarren mit melodischen
Keyboards. Darunter brodeln dröhnende Bässe und ein unaufhaltsames Schlagzeug, um ein Geflecht zu erzeugen, auf dem sich assoziativer Gesang ausbreiten kann.


Veranstaltungsdetails

Nächster Termin
Einlass
Ort
MVZ_Wagner
Preis
15 € VVK zzg. Gebühren | 20 € AK
Tickets
vefügbar auf TixForGigs